Behindertendorf

Britta, Wolfgang und die anderen drei Gäste von den Evangelischen Wohnstätten Berlin ”Sihola” haben die erste Nacht in den Bungalows verbracht. Die Sonne brennt bereits heftig. Brigitte (44) ist die Umgebung des Behindertendorfs nicht fremd. Sie weilt bereits zum vierten Male in der Einrichtung. In der Nachbarschaft beäugen derweil der Poitou-Hengst Camillo und die Nandus die Neuen.
Mit den Gästen werden Ausflüge in die Umgebung gemacht. Schließlich sollen sie sich wohlfühlen.

Das Dorf ist von März bis Mitte Oktober geöffnet. 20 Betten stehen in 5 Häusern zur Verfügung sowie ein Sozialgebäude mit Küche, Sanitäreinrichtungen und einem Aufenthaltsraum. Im Freigelände gibt es einen Grillplatz und ein Schwimmbecken.
Das Dorf kann auch durch Touristen und Familien gebucht werden.